Tage der Orientierung („TdO’s“)


Wesentlicher Bestandteil der Schulpastoralarbeit im Zentrum ist das Angebot der Tage der Orientierung für weiterführende Schulen. Für Grund- und Hauptschulen werden diese von der Kath. Jugendstelle angeboten (http://www.jugendstelle-rosenheim.de/).






Zielsetzung dabei ist:
 

  • Intensivierung der Klassengemeinschaft:

- Benennung und Bearbeitung von Rollenunsicherheiten, Kommunikationsstörungen und Konflikten in der Klasse bzw. zu LehrerInnen (Wo ist mein Platz in der Klasse? Wie sehen wir uns? ...).

  • Identitätsbildung und Persönlichkeitsentwicklung:  

- Stärkung des Selbstvertrauens, der Kommunikation, der sozialen Kompetenz (Was ist mir wichtig in meinem Leben, wie gehe ich mit anderen um, Fremdbild, Selbstbild).

  • Angebote zur Deutung des Lebens aus dem Glauben:

- Eröffnung von Erfahrungs- und Erlebnisräumen zur Begegnung mit Glaube/Religion - Was mir heilig ist.

  • Kennenlernen von und Auseinandersetzung mit Kirche durch Erleben von Personen, und Gemeinschaften, die sich in der Kirche engagieren.


Prinzipien der Maßnahmen:
Die Tage der Orientierung setzen an den Erfahrungen der Lebenswelt Jugendlicher an. Das bedeutet, daß die Themen der SchülerInnen aus ihrem persönlichen Umfeld (Schule, Familie, FreundInnen, etc.) benannt und zu Inhalten der Maßnahmen werden.
Wichtig ist uns dabei prozesshaftes, flexibles Arbeiten mit den Schulklassen. Wir verfolgen kein starres, festgefügtes Konzept, sondern nehmen die Entwicklung der Interessen und Erwartungen der SchülerInnen wahr und reagieren entsprechend. Deshalb geben die von den SchülerInnen bei einem Klassenbesuch benannten Themen den Handlungsrahmen vor.
Tage der Orientierung sind in der Regel keine Schulveranstaltung, sondern Teil kirchlicher Jugendarbeit. Die Teilnahme ist freiwillig, wobei es wünschenswert und pädagogisch auch sinnvoll ist, wenn die gesamte Klasse teilnimmt.
Die Beteiligung einer Lehrkraft erfordert in Vorbereitung der Tage der Orientierung eine Verständigung auf ein gemeinsam getragenes Konzept und eine Rollenklärung.


Rahmenbedingungen:
Ein wichtiges Kriterium ist, dass TdO's immer ein Angebot an die ganze Klasse sind, gleich welcher Herkunft und Religionszugehörigkeit. Die Initiative geht von der Schule aus. Meist ist es so, dass ReligionslehrerInnen die Initiative ergreifen. TdO’s werden sowohl als kirchliche Veranstaltung (ohne Lehrkräfte) sowie auch als schulische Veranstaltung (mit Lehrkräften) angeboten. Das hängt von den Wünschen der Schule ab.

TERMINE

Es sind leider keine Termine vorhanden!

AKTUELLES

Raumangebot

Unser Raumangebot finden Sie unter "Für alle" >> "Räume". Wenn Sie Räumlichkeiten belegen möchten, wenden Sie sich an Frau Werner.


Fortbildungsprogramm 2017/2018


Das neue Fortbildungsprogramm 2017/2018 ist eingetroffen.